Dokumentation Erster Weltkrieg im Stadtarchiv Nürnberg
Ausstellung in der Norishalle: "Der Sprung ins Dunkle", Nürnberg im Ersten Weltkrieg 1914 - 1918

 

Die Ausstellung des Stadtarchivs (29. Juli bis 17. Dezember 2014) beleuchtet das Geschehen in der Stadt Nürnberg während des Kriegs in vielerlei Perspektive anhand von schriftlichen Dokumenten wie Tagebüchern, Feldpost, Briefen und Fotos, Hörbeispielen und zahlreichen weiteren Exponaten.

Das Themenspektrum reicht von der "bürokratischen Mangelverwaltung" über die Umstellung von der Friedens- auf die Kriegswirtschaft bis zu den militärischen Aspekten (Garnison, Lazarettwesen und Kriegsgefangenschaft) der "Heimatfront". Ebenso werden politische, sozial- und kulturgeschichtliche Themenfelder wie "Parteien und Gewerkschaften", "Familie, Frauen, Jugend", "Schulwesen" oder "Kunst und Ausstellungswesen" behandelt. Auch die Schicksale Nürnberger Soldaten an der Front werden in den Blick genommen.

Weitere Ausstellungen zum Thema "Erster Weltkrieg" werden in Erlangen und Fürth veranstaltet. Begleitend zu diesen Ausstellungen ist ein umfangreicher, gemeinsamer Katalog erschienen, der den gesamten Großraum berücksichtigt.

Den Katalog "Der Sprung ins Dunkle. Nürnberg im Ersten Weltkrieg 1914-1918" kann für 38,00 Euro bestellt werden.. Geöffnet ist die Ausstellung von Montag bis Donnerstag 8:30 bis 17 Uhr, Freitag 8.30 bis 21 Uhr, Sonntag 10 bis 17 Uhr - Samstags und an Feiertagen ist geschlossen. Der Eintritt ist kostenlos.