180. Geburtstag von Henry Dunant
Ausstellung und Theatervorstellung begeisterten die Gäste

 


3.v.r. KV-Geschäftsführer Otto Kreß, 4.v.r. Dr. Markus Söder, damals Staatsminister, 3.v.l. G. Schönfelder -SPD-Stadtratsfraktion und Nürnberger Stadträte, 5.v.l. Vorsitzender Dr. med. J. Helmbrecht, Michael Jakob und Ensemble der Ansbacher Improvisations-Theater-Gruppe „Volle Möhre“ sowie ehrenamtliche Mitarbeiter des Rotkreuz-Museums

Anlässlich des 180. Geburtstages von Henry Dunant, dem Gründer des Roten Kreuzes, der mit dem Weltrotkreuztag am 08. Mai 2008 begangen wurde, hatte die Geschäftsleitung des Kreisverbandes Nürnberg-Stadt zahlreiche Gäste geladen. Neben Prominenten aus Politik und Wirtschaft waren natürlich auch haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter des Roten Kreuzes eingeladen.

Das Rotkreuz-Museum konnte an diesem Abend mit einer Ausstellung und historischen Requisiten zum geschichtlichen Rahmen beitragen. Ergreifend und begeisternd zugleich war u.a. auch die Darbietung einer Improvisations-Theatergruppe, die 5 verschiedene Rot-kreuzgeschichtliche Ereignisse in Szene setzte. So z.B. die Geschäftsreise von Dunant, die ihn zum Schlachtfeld von Solferino/Italien führen sollte – dort wo einst der Rotkreuz-Gedanke geboren wurde und ALLES begann!